Backstage bei APASSIONATA: Das passiert während der Show?

APASSIONATA ist ein großes Gesamtkunstwerk – Musik, Licht, Kostüme und auch die eigens gebauten Requisiten sind perfekt abgestimmt auf die Bewegungen der Pferde und ihrer Reiter. Damit jedes Team genau zur Richtigen Zeit die Reitbahn durch eines der beiden Tore betritt und wieder verlässt, hat ein mehrköpfiges Team hinter dem Vorhang alle Hände voll zu tun. Sekundengenau ist jeder Auftritt durchgeplant – das bedarf einiges an Organisation. Fanreporterin Denise trifft in dieser Episode auf Stage Manager Uli, der ihr die sogenannte Blackbox, ein mit schwarzen Stoffen abgehangener Bereich direkt hinter der Bühne, erklärt. Gemeinsam mit den erfahrenen Mitgliedern der APASSIONATA-Crew verfolgt er das Geschehen in der Reitbahn über drei Monitore aus verschiedenen Perspektiven und entscheidet, welches Tor wann für welches Pferd und welchen Reiter geöffnet wird.
Dazu muss er nicht nur den kompletten Ablauf der Show im Kopf haben, sondern auch spontan auf das reagieren, was auf der sandigen Bühne vor sich geht. Galoppiert ein Trickreiter beispielsweise schon etwas früher als geplant Richtung Tor, muss dieses natürlich auch sofort geöffnet werden. Das ist auch der Grund, warum es nicht möglich ist, die Tore automatisch zu steuern, sondern immer gut geschulte Mitarbeiter des Produktions-Teams die Kontrolle über alle Handgriffe hinter der Bühne haben. Nur so kann jede einzelne Vorstellung zu einem vollen Erfolg werden und tausende Zuschauer in ihren einmaligen Bann ziehen.