Pferdehaltung bei APASSIONATA

Bei APASSIONATA steht ein artgerechter und liebevoller Umgang mit Tieren immer an erster Stelle. Erfahren Sie mehr zur Haltung. 

Im Stall kümmern sich alle Reiter selbst um ihre Pferde - das stärkt das Vertrauen zwischen Mensch und Pferd.

Der Name APASSIONATA steht für ausgefeilte Choreografien, mitreißende Musik, prächtige Bühnenbilder und natürlich beeindruckende Pferdedressuren. Was APASSIONATA aber ebenfalls auszeichnet, ist die Zuneigung zwischen Mensch und Pferd, aus der ihr perfektes Zusammenspiel hervorgeht. Die APASSIONATA-Pferde sind nicht nur unangefochtene Publikumslieblinge – auch für ihre Reiter und Betreuer stehen sie im absoluten Mittelpunkt. Deshalb geht ihr Wohlbefinden über alles, während der Show und abseits davon. In der Regel sind die talentierten und wertvollen vierbeinigen Stars Eigentum der Equipen selbst, von denen sie gehegt und gepflegt werden. Ihre Pferde eigenhändig zu striegeln, zu duschen oder ihnen die Mähnen und Schweife zu bürsten und einzuflechten, sehen die Reiter als Ehrensache an. Außerdem fördert der enge Kontakt die besondere Beziehung, die sie zu ihren Tieren haben: So spüren die Reiter jederzeit, in welcher Stimmung die Pferde sind – eine ausgesprochen wichtige Voraussetzung für Training und Show. Schließlich sind die vierbeinigen Partner von großem Wert für die Equipen, denn nur durch ihr Können werden sie überhaupt ins Team von Europas erfolgreichster Familienunterhaltungsshow mit Pferden aufgenommen. Und nur mit ihnen gemeinsam können die APASSIONATA-Reiter jedes Jahr rund eine halbe Million Zuschauer in zahlreichen Arenen begeistern. All das ist nur möglich, wenn die Pferde während der siebenmonatigen Tour körperlich und geistig absolut gesund sind.

Ähnliche Inhalte

Weitere anzeigen Weniger anzeigen