APASSIONATA stellt Ihnen die Pferderasse Lusitano vor

 Lusitano

Sie gehören zu den Pferden des barocken Typs und sind einzigartige Dressurtalente, was sie gern zur Schau stellen.

Sehen Sie Dressurlektionen mit der Pferderasse Lusitano in der APASSIONATA-Show

In der Show "Zeit für Träume" zeigt der Lusitano eine beeindruckende Kapriole.

Filigrane Wesen

Lusitanos sind dem Andalusier von der Abstammung her eng verwandt. Die Zucht in Portugal entwickelte sich jedoch anders als die in Spanien und so wurde seit dem Jahr 1942 ein eigenständiges Stutbuch geführt.
Die iberische Rasse eignet sich aufgrund ihres kompakten und muskulösen Exterieurs ideal für den traditionellen Stierkampf und für die klassische Dressur bis hin zur „Hohen Schule“. Ihr ausdrucksvoller, nobler Kopf mit den großen Augen wird von einem schön geschwungenen Hals getragen, der einer muskulösen Schulter entspringt.  Im Gegensatz zu den Andalusiern blieb ihnen jedoch mehr von ihrem ursprünglichen Typ erhalten. Heute ist es ein im Sport gern eingesetztes Pferd mit guten und schwungvollen Grundgangarten. Lusitanos erreichen durchschnittlich ein Stockmaß zwischen 150 cm und 160 cm und sind somit eher klein, jedoch trotzdem kräftig und belastbar. Die Rasse überzeugt vor allem durch ihren Mut und eine enorme Nervenstärke und Zuverlässigkeit. Lusitanos sind sehr arbeitswillig und lernen schnell, ihr lebhaftes Temperament lässt sich dank ihrer hohen Sensibilität leicht regulieren. Durch ihre ausgeprägte Menschenbezogenheit findet man in ihnen Freunde fürs Leben, da die Pferde –  mehr als andere Rassen –  sehr an ihren Besitzern hängen. Ihr Temperament und ihre Gelehrigkeit prädestinieren sie für vielfältige Einsatzgebiete, beispielsweise für das Rinderhüten. Zu den häufigsten Fellfarben zählen Schimmel, Braune, Füchse und Palominos. Rappen, Cremellos sowie Falben treten nur selten auf, sind jedoch genau deswegen sehr begehrt. Bei APASSIONATA verzaubern die Lusitanos seit Jahren mit gekonnten Dressurlektionen und gekonnten Sprüngen der Hohen Schule – zum Beispiel mit der grandiosen Kapriole!

Pferderasse im Portät: Lusitanos bei APASSIONATA

Laury Tisseur ist Trickreiter der APASSIONATA Academy aus dem südfranzösischen Nîmes und präsentiert bei der Tour „Zeit für Träume“ eine spektakuläre Ungarische Post. Rasant manövriert er auf dem Rücken zweier Pferde stehend vier weitere Hengste vor sich her und zeigt waghalsige Manöver. Getragen wird er von zwei wunderschönen Cremellos, deren traumhafte Fellfarbe aufgrund ihrer Helligkeit oftmals mit der Pigmentstörung von Albinos verwechselt wird. Dass es sich bei dem Fell der beiden Lusitanos aber um eine ganz besondere Färbung handelt, ist an den strahlend blauen Augen der intelligenten und zuverlässigen Tiere zu erkennen.

„Capone“ ist nicht nur Laurys absoluter Liebling und sein treuster Begleiter, sondern auch ein wahrer Musterschüler. Oft ist der Hengst so entspannt, dass sich auch alle anderen Pferde um ihn herum beruhigen, sollte sich vor ihren Auftritten mal ein bisschen Nervosität breit machen. „Capone“ sorgt aber auch im Training für Ordnung – beispielsweise wenn sein Partner „Al“ versucht, ihn zu überholen oder er nicht ganz bei der Sache ist. Nur so gelingt es dem Gespann, das Publikum in jeder Show mit atemberaubenden Stunts zu begeistern und bis weit nach der Vorstellung in den Köpfen der Menschen zu bleiben. Denn wer einmal in den Genuss der Ungarischen Post des Franzosen kommt, wird sie so schnell nicht mehr vergessen.