Trickreiter-Casting für APASSIONATA in Nîmes

Jetzt ist das Ensemble komplett: In Nîmes casteten wir bei unserer Equipe Hasta Luego die Trickreiter für die Weltpremiere von EQUILA, die ab November 2017 im SHOWPALAST MÜNCHEN spielt.

  • Entdecken
  • SHOWPALAST MÜNCHEN
  • Backstage
  • Castings
15.04.2017

Die Hasta Luego Trickreiter-Pferde.

Hasta Luego Trickreiterpferde

Auf fremden Pferden und Sätteln mussten die Reiter nicht nur Dressurlektionen zeigen, sondern auch waghalsige Stunts präsentieren. Umso besser, dass sich die Hasta Luego Trickreitpferde Pachuco, Sol, Nitty, Zemo, Zamorino, Tamal, Dorado und Frangil durch großes Balancegefühl und eine gleichmäßige Galoppade auszeichnen. All das ist wichtig für ein harmonisches und möglichst risikoarmes Zusammenspiel.

Beim Aufwärmen.

Tollkühne Reiter gesucht

Im Galopp hängt Amandine kopfüber vom Rücken ihres Pferdes Shiva - und kann dabei sogar noch strahlend lachen. Die französische Trickreiterin ist eine der insgesamt 13 Bewerber, die zum Reiter-Casting nach Nîmes gereist sind. Dort startet der aufregende Tag mit einer Präsentation über das einmalige APASSIONATA Projekt in München. Danach geht es für alle in die Stallungen: Hier lernen die Reiter ihren Partner für den Tag, ihre Pferde, kennen. Unter den Pferderassen sind neben Andalusiern auch Azteken und Lusitanos. Auf das Satteln folgt das Aufwärmen der Pferde. Dann gilt: Jeder Einzelne muss vor den strengen Augen unserer Jury bestehen. Equipen-Chef Erik Hasta Luego, seine Tochter und APASSIONATA Reiterin Sabrina Hasta Luego und Patrick Diaz, Mitglied der Garde Républicaine, entscheiden, wer zukünftig in der Show EQUILA auftreten darf.

Nach dem ruhigen Teil wird es spektakulär.

Waghalsige Stunts? Kein Problem!

Bei dem Tricktreiter-Casting müssen die Reiter zuerst Dressurlektionen zeigen und beweisen, dass sie wortwörtlich fest im Sattel sitzen. Nach diesem ruhigen Teil wird es spektakulär: Im Galopp lassen sich die Bewerber kopfüber vom Pferderücken hängen und vollführen sogar einen Handstand auf dem Rücken des Vierbeiners. Was während einer APASSIONATA Show spielend leicht aussieht, erfordert harte Arbeit und tiefes Vertrauen zwischen Mensch und Pferd. Die Jury weiß das natürlich. „Wir bewerten heute unter anderem die Anzahl und Variation der gezeigten Tricks, den Ausdruck der Reiter und ihre Risikobereitschaft“, erklärt Erik Hasta Luego, selbst Guinnessbuch-Rekordhalter beim Trickreiten. „APASSIONATA bedeutet Entertainment auf höchstem Niveau und echte Leidenschaft. Genau das wollen wir von unseren Bewerbern sehen.“

Die Jury berät sich in ihrer Entscheidung.

Die Qual der Wahl

Beim Trickreiten machen selbst kleine Details den Unterschied aus. Nach einer einstündigen Beratungsrunde der Jury stehen sie dann endlich fest: die sechs glücklichen Reiter, die nach München ziehen und bei der Weltpremiere dabei sein dürfen. Amandine hat es geschafft – und stahlt über das ganze Gesicht. Ab November zeigt sie ihre spektakuläre Trickreitnummer in der neuen APASSIONATA Show EQUILA im SHOWPALAST MÜNCHEN.