So war der erste „Tag der offenen Tour“ von APASSIONATA

Hunderte Menschen haben im letzten Monat einen ganz besonderen Stall-Einblick bekommen: Zum ersten „Tag der offenen Tour“ begrüßte APASSIONATA im nordrhein-westfälischen Korschenbroich große und kleine Besucher, die sich freuten, unsere vierbeinigen Stars aus nächster Nähe kennenzulernen. Außerdem nutzten sie die Gelegenheit, im so genannten „Zwischenstall“ jede Menge Fragen direkt an die Showreiter zu stellen.

Show-Stars zum Anfassen

So erfuhren sie, wie Friesen, Andalusier oder Shetlandponys von November bis Mai abseits der großen Veranstaltungsarenen leben: denn selbst während der Tournee haben die Vierbeiner im „Zwischenstall“ – also zwischen den Show-Wochenenden – einen ganz gewöhnlichen Pferde-Alltag. Dann beherbergt Equipe-Chefin Petra Geschonneck neben ihren Friesen auch deren französische und italienische Kollegen in Boxen, auf Paddocks und Weiden.

Für die Gäste des "Tages der offenen Tour" hatte das APASSIONATA-Team außerdem exklusive Einblicke in die neue Show „Die goldene Spur“ vorbereitet.

Als wahre Publikumslieblinge entpuppten sich die Neuzugänge unter den tierischen Hauptdarstellern: Miniesel „Napoleon“, Shetty „Fegy“ oder das riesige Shire Horse „Sam“. Mit ihrer Besitzerin Daphne de Visser eroberten sie sofort alle Herzen. Neben dem heimischen Friesen-Team zeigte auch ein eigens angereister Reiter der Equipe Luis Valença aus Portugal sein Dressur-Können.

APASSIONATA erfüllt Wünsche

Auch der gute Zweck stand am „Tag der offenen Tour“ im Vordergrund: APASSIONATA präsentierte das eigene soziale Engagement „We care“ und gab der bedeutsamen Arbeit des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten (DKThR) eine Bühne. Mit dem Verein besteht seit vielen Jahren eine enge Kooperation, um Kindern, mit denen es das Schicksal nicht so gut gemeint hat, wundervolle Stunden zu bescheren und sie zu stärken.

Eines dieser Kinder ist die 14-jährige Lisa Teubert. Auf sie wartete bei der Veranstaltung eine besonders große Überraschung: Ein Gutschein für 1 Jahr Reittherapie rührte das Mädchen und dessen Mutter zu Tränen.

Mehr zu der berührenden Geschichte erfahren Sie hier.

Insgesamt war dieser erste „Tag der offenen Tour“ ein voller Erfolg. Daher denken wir bereits über weitere ähnliche Veranstaltungen nach, um noch mehr Fans den Einblick hinter die Kulissen der Show zu ermöglichen.