Fantasievoll und stabil

Die wunderschönen und einzigartigen Kostüme von APASSIONATA müssen gleich mehreren Anforderungen genügen: Sie schmücken die Stars in der Reitbahn, erzählen die Geschichte der Show auf ganz eigene, besondere Weise und erschaffen so magische und mystische Welten in der Arena. Gleichzeitig müssen sie den Bewegungen der Reiter selbst im Galopp oder bei wilden Westernlektionen standhalten und damit äußerst stabil gefertigt sein. In ihren schillernden Stoffen spiegelt sich die Kraft der Fantasie einer Show wider – Szene für Szene. Kreiert werden die kleinen Kunststücke von Kostümbildnerin Heike Hartmann.

Kostümbildnerin Heike Hartmann

Die Berlinerin hatte schon als Kind viel Freude am Zeichnen und Gestalten und war besonders von ausgefallenen Stoffen fasziniert. Daher absolvierte sie eine Lehre als Näherin und arbeitete anschließend an einem Berliner Theater. Mit ihrem Abschluss als Diplom-Bekleidungsgestalterin konnte sie endlich auch beruflich ihre vielfältigen Ideen verwirklichen und auf hohem Niveau ganz besondere Kostüme gestalten.

So zog es sie zu internationalen Musicals und an namhafte Theater- und Opernhäuser. Sie betreute die Kostüme für Produktionen wie „Carmina Burana“, „42nd Street“, „Aida“ oder „Carmen“. Mit ihrer Kollegin Isa Mehnert rief sie 2005 ihre gemeinsame Werkstatt „Narciss und Goldfaden“ ins Leben, wo auch heute noch aufwendige Theaterroben und die tollen APASSIONATA-Kostüme entstehen.

Als sie vor 10 Jahren auch APASSIONATA-Produzent Peter Massine von ihren handwerklichen Fähigkeiten und mit den fantasievollen Kostümen begeistern konnte, bat er sie, die Show mit ihrem Know-how und ihrem künstlerischen Erfahrungsschatz zu unterstützen. Für die neue APASSIONATA-Show „Im Bann des Spiegels“ hat sich Heike Hartman ganz besondere Stoffkreationen überlegt und kann es kaum erwarten, sie dem Publikum zu präsentieren.

« zurück