Deutsches Kuratorium für Therapeutisches Reiten e. V. (DKThR)

Schon in der Antike war bekannt, wie heilsam und wohltuend der Rhythmus und die Schwingungen sind, die beim Reiten vom Pferd auf den Menschen übertragen werden. Aus diesem Wissen heraus entwickelte sich das Therapeutische Reiten zu einer heute anerkannten Form der Behandlung von physischen und psychischen Krankheiten.

Das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten e. V. (DKThR) wurde 1970 als gemeinnütziger Verein gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Hippotherapie bekannter und für bedürftige Menschen zugänglicher zu machen. In diesem Zuge organisiert der Verein Weiterbildungen für Therapeuten innerhalb Deutschlands, unterstützt den Leistungssport für Menschen mit Behinderung und ist überdies Kooperationspartner der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Zusätzlich besteht enger Kontakt zu den zuständigen Bundes- und Landesministerien. 

Um der heilenden Wirkung der Pferde eine noch größere Bühne zu geben, arbeitet APASSIONATA seit 2005 eng mit dem DKThR zusammen. Besonders im Rahmen des sozialen Projekts We care unterstützt das Unternehmen Familien, deren erkrankte Kinder vom Therapeutischen Reiten profitieren. Seit 2015 ist diese Partnerschaft um eine Facette reicher, denn erstmals gestaltet APASSIONATA den traditionellen Jahreskalender des DKThR. Die Bilder stammen von We care-Initiatorin und Fotografin Karen Massine, die die magischen Begegnungen zwischen Menschen und Pferden festgehalten hat.

>> zur Website

wünschdirwas e.V.

Ob als Prinzessin für einen Tag, beim Treffen mit der Fußballnationalmannschaft oder beim Ritt auf einem Elefanten: Unvergessliche Erlebnisse lassen schwer erkrankte Kinder und Jugendliche nicht nur ihr Leid vergessen, sondern schenken Lebensmut, Zuversicht und Energie. Diese Träume wahr werden zu lassen, hat sich wünschdirwas e. V. zum Ziel gemacht.

Bereits seit 25 Jahren erfüllen Vereinsmitglieder und ehrenamtliche Helfer bundesweit jungen Patienten Herzenswünsche. Dazu arbeiten sie eng mit Krankenhäusern, Kinderkliniken und Hospizen zusammen. Dass bereits mehrere tausend Kinder ihren eigenen märchenhaften Moment erleben durften, ist vor allem der Hilfsbereitschaft und dem Engagement von Sponsoren, Förderern und Mitgliedern zu verdanken.

Zu den Sponsoren gehört seit 2008 auch APASSIONATA. Magische Begegnungen mit edlen und sanftmütigen Pferden - auch das ein Erlebnis, von dem viele Kinder nur zu träumen wagen. Ein Showbesuch ebenso wie ein ganz besonderer Blick hinter die Kulissen beschert den zwei- und vierbeinigen APASSIONATA-Stars regelmäßig strahlende Augen - der schönste Dank für diese Zusammenarbeit. 

>> zur Website

Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg (KNKBB)

Im Naturpark Barnim, einem der größten Wald- und Seengebiete Deutschlands, befindet sich die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg (KNKBB). Im Rahmen einer vierwöchigen Nachsorge werden hier herz- und krebskranke Kinder und Jugendliche im Kreise ihrer Familie betreut und erhalten viele individuelle Behandlungsangebote. So schöpfen die jungen Patienten ebenso wie ihre Eltern und Geschwister neue Kraft und Zuversicht.

Neben der umfassenden medizinischen Nachbetreuung ermöglicht die Einrichtung ein vielfältiges Therapieangebot. Vom Schwimmunterricht über Kunst- und Musikstunden bis hin zu Therapeutischem Reiten - hier können die Kleinen und Großen gezielt gefördert werden. Besonders die Geschwisterkinder genießen in diesen Wochen die Aufmerksamkeit und Nähe ihrer Familie.

In Kooperation mit den Veranstaltern ermöglicht es die KNKBB ihren Bewohnern, verschiedene Events in Berlin zu besuchen. Sehr beliebt ist natürlich auch immer ein Ausflug zu APASSIONATA. Um den Gästen nicht nur einen unvergesslichen Nachmittag zu bescheren, sondern die Klinik auch nachhaltig zu unterstützen, spendeten APASSIONATA-Zuschauer und -Mitarbeiter fleißig: Karen Massine, We care-Initiatorin, überreichte einen Scheck in Höhe von 6.000 Euro, um den erkrankten Kindern auf dem Rücken der Pferde auch weiterhin Momente voller Glück und Zuversicht zu schenken.

>> zur Website

Deutsche Kinderhospiz- und Familien Stiftung

Über 40.000 Kinder und Jugendliche sind in Deutschland von einer tödlichen Krankheit betroffen. "APASSIONATA We care" und die "Deutsche Kinderhospiz- und Familienstiftung" (DKFS) helfen diesen
Familien. Gemeinsam unterstützen wir das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz. (www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de)  Dort wird den Familien die Möglichkeit gegeben, bis zu 28 Tage im Jahr zusammen einzuziehen.

Das ganzheitliche Pflege- und Betreuungskonzept bietet nicht nur die
liebevolle und optimale Pflege für das schwerkranke Kind, vielmehr ist es eine dringend benötigte Familienhilfe, die sich zum Höchstmaß aus Spenden finanziert. Gemeinsam helfen wir dort, wo Hilfe dringend gebraucht wird! So helfen wir mit der Finanzierung von einem Jahr tiergestützter Therapie im Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland!

Die tiergestützte Therapie wirkt als »Eisbrecher« dort, wo Kommunikation kaum möglich scheint. Sie kann Motivation sein, lang verborgene Kräfte zu aktivieren und auf faszinierende Weise alle Sinne
bei Jung und Alt anregen.

>> zur Website