Ganz oben auf der Beliebtheitsskala: Pferde

Im Sommer 2014 besuchte We care-Initiatorin Karen Massine die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg. Sie lernte die Patienten und deren Familien kennen und erfuhr aus erster Hand von der großartigen Arbeit, die vor Ort geleistet wird: Herz- oder krebskranke Kinder und Jugendliche werden hier mit ihren Familien nach einer Akutbehandlung oder Operation über mehrere Wochen betreut. 

Als Teil ihres umfänglichen Kursprogramms ermöglicht die Einrichtung neben Kunst- oder Musikstunden auch das Therapeutische Reiten. Auf einem nahe gelegenen Hof stehen zwei Pferde für den Unterricht mit den Klinikbewohnern bereit. Der liebevolle Umgang mit den Tieren ist nicht nur besonderer Höhepunkt für die Patienten - vor allem erzielt er beeindruckende Erfolge.

Freude und Selbstvertrauen auf dem Pferderücken

Am Anfang einer Hippotherapie steht das behutsame Kennenlernen des Vierbeiners auf dem Programm. Erst wenn die Scheu verflogen ist, geht es ans Führen und Reiten. Sobald das Pferd mit gleichmäßigem Schritt an der Longe geht, gerät die Krankheit für einige Minuten komplett in Vergessenheit. Die Bewegung auf und mit den sanften Tieren stärkt das Selbstvertrauen, und tut den meisten Patienten so gut, dass sie am liebsten gar nicht mehr aufhören wollen… 

Damit die Vierbeiner weiterhin bewegen und berühren

Zum Abschluss ihres Besuchs hielt Karen Massine noch eine ganz besondere Überraschung für die Mitarbeiter der Einrichtung und die Patienten bereit: Im Namen von APASSIONATA überreichte sie der Kindernachsorgeklinik einen Spendengutschein in Höhe von 6.000 Euro. Mit diesem Geld können die erkrankten Kinder und Jugendlichen auch weiterhin die heilende Kraft der Pferde spüren.