Ein schrecklicher Unfall

Am 29. Mai 2013 entrümpelten Arbeiter im Bochumer Stadtteil Dahlhausen eine Wohnung, in dem sie die Möbel kurzerhand aus dem Fenster warfen. Auch ein Sessel wurde so entsorgt - aus 10 Metern Höhe. Das schwere Möbelstück fiel dem damals 5-jährigen Mussa, der unter dem Fenster spielte, auf den Kopf ...
Der Junge erlitt schwerste Hirnquetschungen und lag im Koma, aber er kämpfte sich ins zurück Leben! Heute ist Mussas linke Körperhälfte zum Teil gelähmt, und er leidet unter schlimmen Ängsten. Doch Mussa hat einen besonderen Freund gefunden, der ihm seine Sorgen und Ängste nimmt.

Beste Freunde: Mussa und „Karlchen“

Auf dem Rücken des Therapieponys „Karlchen“ blüht der Kleine geradezu auf: „Karlchen“ lässt ihn sein Trauma vergessen und spielt eine wichtige Rolle im Leben des 8-Jährigen. „Mussa und das Pony stecken oft die Köpfe zusammen. Mussa vertraut ihm alles an, und so sagt er, ‚Karlchen‘ gebe ihm Antworten auf all seine Fragen“, erzählt Mussas Mutter Nasira und fügt dankbar hinzu: „Die Reittherapie tut Mussa unendlich gut. Dadurch hat er gelernt, sich auch uns anzuvertrauen.“

APASSIONATA hilft

Mussa freute sich sehr über die Einladung zu APASSIONATA und genoss die private Stallführung in vollen Zügen. Besonders Kerstin Breins freundliche Welsh-Ponys hatten es dem Jungen angetan; am liebsten wollte er die fröhliche Pferdetruppe mit nach Haus nehmen. Umso mehr freute er sich wiederum über das APASSIONATA-Plüschpferd. Es durfte die ganze Show über in Mussas Armen verbringen und wurde gleich getauft – natürlich auf „Karlchen“! Damit Mussa weiterhin so tolle Fortschritte macht, überreichte Kerstin ihm im Namen von APASSIONATA einen Gutschein für 1 Jahr Reittherapie - so kann er mit "Karlchen" auch weiterhin alle Geheimnisse teilen.  

« zurück