Drehbuch, Regie und Musik: Eine gemeinsame Reise

Bereits mit 8 Jahren schrieb und vertonte er Geschichten selbst – entweder auf der Gitarre oder dem Klavier.

Drehbuch, Regie und Musik: Eine gemeinsame Reise

Wichtig für Hillebrecht: Die Reiter müssen trotz aufwendiger Kostüme perfekt reiten können.

 

Als Gesamtkunstwerk voller faszinierender Details verzaubert APASSIONATA jeden Zuschauer auf ganz eigene Weise: „Als ich das erste Mal eine Show sah, war ich von der ersten Sekunde an fasziniert und bewegt. Wunderschöne Pferde mit ihrer Kraft, Geschwindigkeit und Sensibilität, geführt von einfühlsamen Reitern inszeniert als große Arenen-Show – das hat mich sofort begeistert“, schwärmt Creative Director Klaus Hillebrecht von seinen ersten Momenten bei APASSIONATA. Seitdem sind viele Jahre vergangen. Nun entstammt das kreative Konzept zur Jubiläums-Tour „Gefährten des Lichts“ erstmals seiner Feder, ebenso die gesamte Show-Musik. Außerdem ist er auch Regisseur des Stückes. Genau diese Kombination ist die treibende Kraft seiner Arbeit: „Ich habe nicht nur die Geschichte so gestalten können, dass sie zu der sensiblen Show passt, sondern auch die entsprechenden Musiken dazu so komponieren können, dass sie den Qualitäten der Pferde und ihrer Reiter gerecht werden und auch den fantastischen Tänzern all ihr Können abverlangen“, beschreibt der gebürtige Hamburger den Reiz, den APASSIONATA für ihn ausmacht. „Jeder Mitwirkende – egal ob Tier oder Mensch – soll all seine Talente entfalten können. Denn genau das spüren die Zuschauer!“

Der Kreativchef legt besonderen Wert darauf, jeden Einzelnen mit in den Prozess der Kreation einzubeziehen, denn nur so kann die Show nachher perfekt werden.

Schon früh war seinen Eltern klar, dass Klaus außergewöhnlich kreativ ist. Bereits mit 8 Jahren führte er ihnen eigens geschriebene und vertonte Geschichten vor – entweder auf der Gitarre oder dem Klavier. Beide Instrumente lernte er in jungen Jahren, später kamen Schlagzeug und Bass hinzu. Nach seiner Karriere in mehreren Schülerbands, gelang ihm der Einstieg ins Theater – zunächst als Musiker, später sogar als musikalischer Leiter. In verschiedenen Ländern zu Hause, kreierte Klaus Hillebrecht diverse Shows und Musicals, dirigierte, nahm Tonträger auf und schrieb Filmmusiken – ein wahres Multitalent also. In seiner Arbeit für APASSIONATA fließen nun all diese Bereiche zusammen. 

Für „Gefährten des Lichts“ entwickelte der Emmy-nominierte Creative Director zunächst die Rahmenhandlung und arbeitete verschiedene Szenen mit den dazugehörigen Charakteren bis ins Detail aus. Nun konnte Kostümbildnerin Kristina Weiß erste Ideen und Prototypen entwerfen. Doch welche Voraussetzungen benötigen eigentlich die Pferde und ihre Reiter für die Entwicklung der Show-Choreografien? Welche Ideen haben sie? In vielen Gesprächen ließ Klaus sich von sämtlichen reiterlichen Überlegungen und Vorschlägen inspirieren, um schließlich die einzelnen Musikstücke zu entwickeln, zu komponieren und durch verschiedenen Studioaufnahmen in ihrer Wirkung noch zu verstärken. 

Die beiden Tanzchoreografen Joazi da Silva und Olena Maciejewski stehen Klaus immer mit Rat und Tat zur Seite!

Für APASSIONATA hat der Kreativchef folgendes Ziel: „Ich möchte die Show als Regisseur weiterentwickeln und neue Möglichkeiten finden, um mit diesem erfolgreichen Format weiterhin so viele oder am besten noch mehr Zuschauer zu erreichen. Durch neue Bühnentechniken und Lichtkonzepte und vor allem durch eine ebenso inspirierende wie fesselnde Story will ich die Herzen der Zuschauer berühren.“ So hat die Geschichte der jungen Alana, die sich auf die Suche nach Menschen mit leuchtenden Herzen macht, um mit ihnen gemeinsam die Welt vor der drohenden Dunkelheit zu bewahren, für sein Leben eine besonders große Bedeutung: „Ich bin überzeugt davon, dass alle Menschen auf der Basis von Respekt und der Kenntnis des Anderen gut miteinander leben können. Allein durch Angst und Unkenntnis grenzen wir uns aber immer stärker voneinander ab“, beschreibt Klaus Hillebrecht den Hintergrund der Story. „Wir alle haben leuchtende Herzen, nur verstecken wir sie meist zu gut vor unseren Mitmenschen. ‚Gefährten des Lichts’ ist mein Plädoyer für ein offenes, aufrichtiges Miteinander.“

Dies ist ihm auch auf der siebenmonatigen Tournee ein Anliegen: „APASSIONATA ist für mich eine gemeinsame Reise aller Darsteller mit den Zuschauern und dem gesamten Team, das vor, während und nach jeder Vorstellung ihr Gelingen so professionell, mit Herz und Engagement garantiert. Ich bin stolz, nun ein Teil dieser Familie zu sein.“

 

Ähnliche Inhalte

Weitere anzeigen Weniger anzeigen